Einheit in Verschiedenheit

Einleitung

  • Während der jeweiligen Lebenszeit verschiedenen Formen der Existenz funktionieren. Fehlt diese befähigende Kraft, funktionieren diese nicht mehr. Kann man diese befähigende Kraft "Einheit in allen verschiedenen Existenzformen" nennen.
  • Welche Vorteile bringt es für uns als Individuum, eine Einheit in allen Existenzformen zuerkennen?

Wenn Sie mehr über "Einheit in Verschiedenheit" lesen möchten, dann bitte unten "Kurzfassung" anklicken 

Nach oben

Kurzfassung

Kurzfassung

 

Wir wissen, dass während der jeweiligen Lebenszeit alle verschiedenen Formen der Existenz funktionieren. Fehlt diese befähigende Kraft, zerfallen diese, und funktionieren nicht mehr. Sie gehen dann zurück in das Recyclingsystem der Natur. Demnach muss es ja eine befähigende Kraft geben, die alle Existenzformen zum Funktionieren bringt. Da diese befähigende Kraft in allen Formen der Verschiedenheit vorhanden ist, kann man sie vorläufig "Einheit in allen verschiedenen Existenzformen" nennen.

Welche Vorteile bringt es für uns als Individuum, eine Einheit in allen verschiedenen Existenzformen zu erkennen?

Unser Verhalten uns gegenüber, in der Familie, unseren Nachbarn gegenüber, in unserem Land, in unserer Welt und gegenüber allen Formen der Existenz wird sich zum Positiven ändern, wenn wir diese "Einheit" in jeglichen Formen der "Verschiedenheit" auf der Raum- und Zeitachse sehen könnten.

Welche Eigenschaften und Entwicklungswege braucht unser individuelles Bewusstsein, um diese "Einheit" in jeglichen Formen der "Verschiedenheit" zu sehen und dementsprechend zu handeln? Dafür klicken Sie bitte auf "Eigenschaften - Entstehung von Werten"; "Globale Menschliche Werte Entwicklung"; und "Meine Lösungsansätze - wie ist Ihr Weg?"

Wenn Sie mehr über "Einheit in Verschiedenheit" lesen möchten, dann bitte unten  "Detailfassung" anklicken.

Nach oben

Detailfassung

Einheit in Verschiedenheit - Eine unsichtbare Kraft

Zunächst etwas Grundsätzliches: Ich bin ein Mensch und bin auf der Erde geboren. Wie aber? Und wie werde ich sterben?

Durch Verschmelzung von eine Eizelle von meiner Mutter und einem Spermium von meinem Vater ist eine neue Zelle, eine "Zygote" entstanden. Diese Zygote vermehrte sich und dann Entstand mein Embryo und mein Fötus. Später hat mein Fötus angefangen sich zu bewegen. Meine Mutter hat meine Bewegungen  in Ihre Gebärmutter gemerkt. Es wird gesagt, ich wurde "lebendig", "ein Lebewesen". Mein Fötus bestand aber von Anfang an aus Materie und Energie. Was hat meinen Fötus in Bewegung gesetzt?

Was passiert wenn ich sterbe? Wenn ich lebendig war, habe ich immer gesprochen: Ich, mein Körper, Persönlichkeit, Individualität, Psyche, Ego, Ich habe dies, Ich habe das usw. Stellen wir uns nun eine fiktive Situation vor: Ich rede nicht mehr. Holen Sie bitte einen Arzt. Lassen Sie ihn mich untersuchen.  Der Arzt sagt: mein Gehirn funktioniert nicht mehr. Ich sei tot.

Mein Körper hat aber nach meinen Tod auch die während meines Lebens vorhandene Materie und Energie. Wenn "ich" nur die Materie und Energie war warum kann ich jetzt auch nicht "ich" sagen. Das deutet hin, dass neben Materie und Energie wird etwas anderen auch in meiner Körper vorhanden sein, das in Kombination mit Materie und Energie mich befähigte "ich" zu sagen.  

Was ist die Ursache, was uns befähigt, während unserer Lebenszeit "lebendig" zu sein und zu bleiben? Was befähigt uns zu reden, zu hören, zu riechen etc.? Wer steuert oder befähigt unser Gehirn in den Bereichen Gedanken, Verstand, Verhalten, Bewusstsein, Intelligenz, Ego, Vernunft etc., um diese zu koordinieren und zu einer Entscheidung zu gelangen?

Die Gehirnforschung sagt, dafür hat unser Gehirn ein kognitive-System und das kognitive-System besitzt eine selbstreferentialität.

Die Frage bleibt offen: wer steuert oder befähigt unser Gehirn zu dieser selbstreferentialität?

Theorie der Religionen

  • Die meisten Religionen glauben an einen in Ewigkeit Existierenden Gott, der alles geschaffen hat.
  • Einige glauben, dass die Menschen ein Teil von Gott sind und ER Stammvater ist.
  • Eine andere Religion meint, es gibt keinen Gott. Alles ist das Ergebnis von Ursache und Wirkung in Zusammenspiel zwischen Materie, Energie und Naturgesetzen.
  • Wieder eine andere glaubt an eine ewig Existierende unsichtbarer befähigende Gotteskraft als Verursacher dieses Zusammenspiel zwischen Materie, Energie und  Naturgesetze. Glaube ist, dass in jeder Form von Existenz, in jedem Quark, jeder Zelle der Materie sowie Energie ein unsichtbarer Kraft von Gott existiert.

Mit Sicherheit wissen wir Folgendes:

  • Der Körper eines Menschen wird nach dem Tod begraben oder verbrannt usw. Auf der Zeitachse wird er unter anderem, wenn er auch begraben ist, wieder in verwertbare Elemente  umgewandelt.
  • Eine von Menschen geschaffene Maschine tut ihre Dienste, bis sie kaputt ist. Danach befinden sich die Reste in einem Recycling-System der Natur. Sie werden auf der Raum- und Zeitachse irgendwann zerfallen und verwandeln sich wieder zu Verwertbarem.
  • Die Ameisen sind während ihrer Lebenszeit ganz beschäftigt und erfüllen ihren von der Natur aus übertragenen Sinn; der Baum wächst, seine Blätter liefern Sauerstoff, der Baum gibt Früchte; der Mensch lebt und erfüllt den spezifischen Sinn; unsere Sonne gibt das Licht und die Wärme; das Universum entsteht und gibt Räumlichkeit für die Entstehung der Galaxien und Sterne usw.

Eisenstein hat uns gelehrt, dass Materie nichts anderes ist als Energie. Was ist aber Energie? Als Beispiel nehmen wir die Energie, die uns die Sonne liefert. Die Sonnenenergie kann in der Form von elektrischem Strom, Wärme usw., genutzt werden.

Wie wir wissen ist die Wärmeenergie für unsere Existenz sehr wichtig. Sie wärmt unseren Planeten. Durch Kernfusionsprozesse entsteht die Wärmeenergie im Inneren der Sonne.

Die Forschung sagt, dass es diese Wärmeenergie in ein paar Milliarden Jahren nicht mehr geben wird, weil die restliche Lebenszeit unserer Sonne nur ein paar Milliarden Jahren beträgt.

Wie ist es mit unserem Universum? Einige Forscher meinen, dass unser Universum irgendwann auf die Zeitachse auch nicht mehr existieren wird. Einige meinen, dass es neben unserem Universum mehrere Universen gibt.

Genauso wie ein Mensch der nach seinem Tod nicht mehr funktioniert, wird die Sonne und unser Universum nach deren Zerfall nicht mehr funktionieren und zurück in das Recycling-System der Natur gehen.

Wir wissen nun, dass während der jeweiligen Lebenszeit alle verschiedenen Formen der Existenz -Quarks, Elektronen, Protonen, Atome, Zellen, Pflanzen, Tiere, Menschen, Planeten, Galaxien, Universum, Energie- funktionieren. Alle verschiedenen Formen der Existenz fangen bei ihrer Entstehung an zu funktionieren, nach dem Fehlen dieser unsichtbarer befähigenden Kraft zerfallen diese, funktionieren nicht mehr und gehen zurück in das Recyclingsystem der Natur.

Eine Frage bleibt  offen: Was ist die Ursache von diesen Wirkungen?

Zunächst gibt es aber noch eine Frage zu klären: Ich weiß, dass die Stammzellen von Eizellen von meiner Mutter und Spermium von meinem Vater aus Moleküle, Atome, Protonen, Elektronen und Quarks bestand. Wenn diese unsichtbarer befähigender Kraft in jeden Quark existiert, warum habe ich bei Entstehung von erste Zygote in Bauch meine Mutter nicht angefangen mich zu bewegen? Meine Antwort: Die Kraft war schon in jeden Quark von der Zygote vorhanden, aber diese Funktionskraft in den Quarks von der Zygote war nicht stark genug um die Zygote in Bewegung zu bringen. Diese Kraft von mehreren Zygoten muss zusammenkommen um den Fötus zu Bewegung zu bringen.

Jetzt das Antwort auf die Frage: Was ist die Ursache von diese Wirkungen? Bis beweiskräftige Ergebnisse vorliegen, habe ich einen Vorschlag: Da es in allen Formen der Verschiedenheit vorhanden ist, kann man diese "Einheit in Verschiedenheit"  nennen.

Welche Vorteile bringt es für uns als Individuum, eine Einheit in dieser Verschiedenheit zu erkennen und zu verstehen, dass Gott (oder wie wir das auch benennen möchten) nichts anderes ist als die Summe aller Kräfte, verteilt in allen Formen der Existenz, in alle Menschen - Juden, Christen, Islamgläubige, Hindus usw.; in Tieren; Pflanzen; Materie; Energie; Sonne; Galaxien; Universen.

Nach meiner Meinung wird sich unser Verhalten uns selbst gegenüber, in der Familie, unseren Nachbarn gegenüber, in unserem Land, in unserer Welt, unser Verhalten gegenüber Menschen anderer Religionen und gegenüber jeglichen Formen der Existenz zum Positiven ändern, wenn wir diese "Einheit in jeglichen Formen der Verschiedenheit" auf der Raum- und Zeitachse sehen könnten.

Welche Eigenschaften und Entwicklungswege braucht unser individuelles Bewusstsein, um diese "Einheit" in jeglichen Formen der "Verschiedenheit" zu sehen und dementsprechend zu handeln?

Dafür klicken Sie bitte auf die Links "Entstehung von Werten", "Globale Menschliche Werte Entwicklung", und "Meine Lösungsansätze - wie ist Ihr Weg?"

Nach oben

Haben Sie Fragen/Kommentare?Do you have questions/comments?

Das könnte Sie auch interessieren

Netzwerk aller Existenzformen: Wie sind die verschiedenen Existenzformen entstanden und wie funktionieren diese?
Globalisierung/ Neokolonialismus: Wie hat sich die Menschheit seit dem 15. Jh. entwickelt?
Weltwirtschaftssystem: Wie funktioniert unser Weltwirtschaftssystem und warum lebt etwa die Hälfte der Menschheit auf der Erde in Armut?
Eigenschaften - Entstehung von Werten: Wie entstehen die Eigenschaften, Handlungen und Werte von Menschen?
Menschliche Entwicklung: Wie entwickelt sich jeder Mensch einzigartig? Wie beeinflussen seine Handlungen seine eigene Entwicklung und die Entwicklung von anderen Menschen in dieser globalisierten Welt?
Haben Sie Fragen/Kommentare?Do you have questions/comments?