Logo

Eigenschaften - Entstehung von Werten

Einleitung

Eigenschaften - Entstehung von Werten

  • jeder Mensch ist anderes. Basis für die Entwicklung eines jeden Menschen sind seine Eigenschaften.
  • Eigenschaften führen zu Handlungsweisen. Diese wiederum produzieren materielle und immaterielle Werte.
  • Die Summe aller für sich selbst und für andere produzierten Werte ist die Ernte des gesamten Lebens, also die Sinnerfüllung!

Wenn Sie mehr über "Eigenschaften -  Entstehung von Werten" lesen möchten, dann bitte unten Kurzfassung anklicken.

Nach oben

Kurzfassung

Kurzfassung

Wir wissen, dass jeder Mensch anders ist. Keiner gleicht dem anderen. Basis für die Entwicklung eines jeden Menschen sind seine Eigenschaften.

Menschen können für sich selbst und andere frei, aktiv, wahrhaftig, verantwortungsbewusst, verständnisvoll, tolerant, respektvoll, mitfühlend, liebevoll etc. sein. Auf der anderen Seite können sie aber auch zornig, gierig, überheblich, egoistisch, machtbesessen, verlogen, ungerecht, grausam, süchtig nach Geld und Ruhm etc. sein.

Abhängig von seiner eigenen Bewusstseinsentwicklung verwendet jeder Mensch diese Eigenschaften stufenlos von sehr niedrigem bis sehr hohen Niveau und er  bestimmt die Häufigkeit der Verwendung selbst.

Eigenschaften führen zu Handlungsweisen. Diese wiederum produzieren materielle Werte (Geld, Immobilien, anderes Eigentum usw.) und immaterielle Werte (Verletzung von Rechten anderer Menschen bzw. anderer Existenzformen, Überheblichkeit, Egoismus, Ungerechtigkeit, oder eben Toleranz, Respekt, Mitgefühl, Liebe, usw.).

Die Summe aller für sich selbst und für andere produzierten Werte ist die Ernte des gesamten Lebens, also die Sinnerfüllung!

Welche materiellen und immateriellen Werte, welche Entwicklung, welchen Sinn möchten Sie in Ihrem Leben erzielen? Dafür klicken Sie bitte auf "Menschliche Entwicklung" und "Meine Lösungsansätze - wie ist Ihr Weg". 

Wenn Sie mehr über "Eigenschaften - Entstehung von Werten" lesen möchten, dann bitte unten Detailfassung anklicken. 

 

 

Nach oben

Detailfassung

Inhaltsverzeichnis

Inhaltsverzeichnis 

1. Eigenschaften
2. Entstehung von Eigenschaften
3. Anwendungen von Eigenschaften - Entstehung von Werten

Nach oben

1. Eigenschaften

1. Eigenschaften

Wir können nun sagen, dass jede einzelne Existenzform unseres Universums aus Zellen bzw. Quarks, Energie und eine unsichtbare Kraft besteht.

Was vollbringt jede einzelne Existenzform? Wir sehen ja, dass die Sonne einen anderen Sinn erfüllt als ein Baum oder ein Mensch. Dies macht deutlich, dass  jede einzelne Existenzform dafür ausgerüstet ist, sich mit bestimmten physischen Formen ein Spektrum von Eigenschaften im Laufe des Lebens anzueignen, um den jeweiligen Sinn in unserem existenziellen Netzwerk zu erfüllen.

Wir wissen, dass die Menschen viele Gemeinsamkeiten haben. Ebenso offensichtlich gibt es aber auch große Unterschiede zwischen den einzelnen Menschen, was deren Eigenschaften, Handlungsweisen und  Entwicklungen  betreffen.

Welche unterschiedlichen Ziele erreichen die Menschen mit diesen Eigenschaften?

  • Mit welchen Eigenschaften erlangen einige Menschen große Kräfte, die sie dann, unter gewissen Umständen, für die eigene negative Entwicklung und die der anderen einsetzen?
  • Warum bleiben Menschen einer ganzen Generation oder innerhalb ganzer Länder in ihrer Entwicklung zurück?
  • Mit welchen Eigenschaften sind viele Forscher in der Lage, bedeutende Ergebnisse für die Entwicklung der gesamten Menschheit zu erzielen? Oder wodurch unterscheidet sich der große Forscher Albert Einstein von anderen Forschern, wenn er sagte " Keine Erfindung und Forschung  hat einen Wert, solange es noch ein unglückliches Kind auf  Erden gibt"?
  • Mit welchen Eigenschaften war Mutter Theresa in der Lage, in einem fremden Land so viel Nächstenliebe in die Tat umzusetzen?
  • Welche Eigenschaften Mahatma Gandhis führten dazu, einem Volk von damals 500 Millionen Menschen zu helfen, ihre Freiheit wieder zu erlangen?

Haben diese Menschen ganz verschiedene Kräfte und Gaben gehabt? Welche Kräfte und Gaben sind das?

Nach oben

2. Entstehung von Eigenschaften

2. Entstehung von Eigenschaften

Die Entwicklung eines Menschen ist abhängig von seinen Genen, kulturellen Gegebenheiten, von seiner Erziehung und Umwelt sowie von seinen eigenen Lebenserfahrungen.   

über die Entwicklung eines Menschen im Säuglingsalter, in der  Kindheit, in der Jugend, Pubertät und als Erwachsener gibt es viel Literatur. Das Aneignen von Eigenschaften ist ein lebenslanger Prozess. Dadurch entwickelt sich die Persönlichkeit eines Individuums sowie die jeweiligen sozialen Beziehungen zu den einzelnen Existenzformen der Verschiedenheit - Menschen, Tiere, Pflanzen, Umwelt, Land, Welt usw. Dies geschieht je nach Lebensalter in der Familie, mit Freunden, in der Ausbildung, im Kontakt mit anderen Kulturen, im beruflichen Leben, im Alter usw.

Die Erkenntnisse in der Forschung der vorgeburtlichen Psychologie belegen, dass die Beeinflussung der Persönlichkeitsentwicklung eines werdenden Kindes bereits im Mutterleib durch die Geschehnisse inner- sowie außerhalb des Mutterleibs stattfindet. Es kann schon hören, schmecken, hat Emotionen usw. Es ist abhängig vom familiären Umfeld. Haben die Eltern eine harmonische Beziehung? Ist die Mutter gestresst oder nicht überlastet? Ist das Kind erwünscht?  Alles dies wird positive oder negative Effekte auf das Kind haben  und die Eigenschaften, das Bewusstsein, die Psyche und die Entwicklung des Kindes beeinflussen.

Nach der Geburt und während der Kindheit besitzt der Mensch  Grundbedürfnisse, wie Hunger, Sicherheit, Neugier, die Umwelt  kennenzulernen und zu verstehen, Liebe, Aggression.

Durch den positiven Einfluss aus der Umwelt (Zuneigung, Verständnis, Toleranz, Freude, Liebe) entwickelt sich das Kind in eine positive Richtung: Es wird willens- und charakterstark, selbstständig, leistungsfähig, ideenreich, aufgeschlossen, fröhlich, hilfsbereit, aufgeweckt, phantasievoll, empfindsam, interessiert.

Das bisherige Verhalten von Menschen zeigt aber, dass meistens eine negative Entwicklung vorprogrammiert ist, wenn das Kind in schwierigen Umständen wie Hunger, Armut, negativen Einflüssen wie Rückweisung, Unterdrückung, Aberkennung, Ignoranz, Straffung und mit der Vermittlung des Gefühls, es sei schwach und hilflos, aufwächst.

Besonderes während der Pubertät und in den ersten drei Dekaden formen sich die Eigenschaften, Handlungsweisen und Entwicklung eines Menschen. Wir wissen, dass jeder Mensch anders ist. Keiner gleicht dem anderen. Aber alle  Handlungsweisen und jede Entwicklung verlaufen - einfach dargestellt - in zwei Richtungen: in eine positive und in eine negative.

Positive Eigenschaften

Menschen können für sich selbst und andere frei, aktiv, wahrhaftig, furchtlos, gewaltlos, aufrichtig, nicht zornig, ausgeglichen, beständig, nicht gierig, innerlich und äußerlich sauber, bescheiden, geduldig, selbstverwirklichend, neidlos, verantwortungsbewusst, freundlich, selbstbeherrschend, aufopfernd, verständnisvoll, tolerant, respektvoll, mitfühlend, liebevoll etc. sein.

Negative Eigenschaften

Auf der anderen Seite können sie aber auch zornig, gierig, lustvoll, stolz, überheblich, egoistisch, machtbesessen, verlogen,  ungerecht, unfreundlich, ängstlich, selbstgefällig, süchtig nach Geld und Ruhm, neidisch, boshaft, grausam, passiv, unwissend, schwach im Unterscheidungsvermögen (Tun/Lassen), sorgenvoll etc. sein.

Aber wie viel Prozent von einer bestimmten Eigenschaft verwendet der Mensch unter bestimmten Gegebenheiten? Allgemein reden wir von nur einer Gradierung wie z.B. gut/schlecht, fleißig/faul, aufgeschlossen/verschlossen, zielstrebig/nachlässig, freundlich/unfreundlich etc.

In der Praxis aber eignet sich jeder Mensch graduell und stufenlos positive oder negative Eigenschaften an. Der Grad der Anwendung ist davon abhängig, wie fest eine Eigenschaft in unserem Verstand verankert ist. Jeder von uns kann sich mehr zu freundlichen oder mehr zu unfreundlichen Verhaltensweisen entwickeln. Das gleiche betrifft jede andere Eigenschaft.

Welche Auswirkungen haben diese Eigenschaften auf unsere Entwicklung?

Nach oben

3. Anwendungen von Eigenschaften

3. Anwendungen von Eigenschaften - Entstehung von Werten

Als Beispiel betrachten wir zwei Personen: Eine ist überwiegend und in höherem Maße freundlich zu Menschen, die andere überwiegend und im höheren Maße unfreundlich. Als Ergebnis wird die erste Person mit großer Wahrscheinlichkeit mehr gute Kontakte zu Menschen haben als die zweite. Diese Anzahl der guten Kontakte ist ein Ergebnis von der Eigenschaft Freundlichkeit. Die zweite Person wird höchstwahrscheinlich wenige gute Kontakte haben wegen ihrer Eigenschaft Unfreundlichkeit. Diese mehr oder weniger positiven Kontakte sind ein Ergebnis unterschiedlicher Eigenschaften. Dieses Ergebnis ist messbar und stellt einen "Wert" dar. Mit anderen Worten: Beide Personen haben mit ihren unterschiedlichen Eigenschaften verschiedene  "Werte" erzielt.

Zweites Beispiel: Wenn ein positiver Gedanke in unserem Kopf  entsteht, erzeugt dieser ein positives Gefühl - einen "Wert" der Harmonie. Wenn ein negativer Gedanke entsteht, produziert er negative Gefühle - einen "Wert" der Disharmonie.

Positive Eigenschaften wie  Ehrgeiz, Fleiß und Mut können auch für die Entstehung von negativen Werten eingesetzt werden, wie z.B. Ausbeutung von Natur/Menschen, Gewaltanwendung gegen Menschen und andere Lebewesen, Kriege usw.

Manchmal kann eine Eigenschaft in normalen Graden zu positiven Werten, aber in höheren Graden zu negativen Werten führen, wie z.B. Eigenschaften wie "Lust", erinnern Sie sich?

Außerdem existiert jede Daseinsform als Einheit unserer Verschiedenheit, ist aber über Netzwerke mit anderen Einheiten der Existenzformen verbunden und wird durch erzeugte Werte von anderen Einheiten beeinflusst. Sehen Sie bitte folgendes Beispiel aus unserer heutigen globalisierten Welt:

Biosprit

Auf der Suche nach alternativen Energiequellen stellten erst vor einigen Jahren Forscher fest, dass aus landwirtschaftlichen Rohmaterialien wie Zucker und Sonnenblumenöl hergestellter Biosprit für unsere Autos verwendet werden kann. Schnell wurden die Ergebnisse in die Tat umgesetzt und in einigen Ländern Biosprit produziert. Dabei wurde außer Acht gelassen, dass für die Armen das bereits teure Lebensmittel auf der Erde zu einer der großen Probleme der Lebensmittelknappheit führen kann. Es war bekannt, dass 50% der Menschen auf der Erde mit weniger als 2 $/Tag Einkommen (Kaufkraftparität) leben und für ihr Überleben essen müssen. Und wenn schon Gemüse, Milch etc., nicht erschwinglich sind, dann wenigstens Getreide. Kaufkraftparität bedeutet, dass diese Menschen in Ihren Ländern so leben wie ein in Berlin, London oder New York lebender Mensch - aber mit einem Einkommen von US$ 60 pro Monat.

Jetzt wissen wir, dass in Asien, Afrika, Südamerika etc. sehr viele arme Menschen durch die erheblich gestiegenen Getreidepreise nicht mehr in der Lage sind, sich zu ernähren. Deshalb gab es an manchen Orten gewaltsame Auseinandersetzungen.

Hier einige Details:

  • In den USA werden heute 20% der Agrarflächen zur Herstellung von Biosprit verwendet.
  • In Brasilien wurde weniger Agrarfläche für Getreideherstellung und mehr für  Zuckerrohr zur Biospritumwandlung verwendet. Brasilien braucht Devisen. Es wird das produziert, was Devisen ins Land bringt und nicht das, was die Menschen dort oder irgendwo anders auf der Welt benötigen.   
  • Die Spekulanten auf den weltweiten Börsen für Agrar-Rohmaterialien investieren in Futures / Hedge Fonds / Derivate etc. und sind für ihre Gewinne sehr daran interessiert, die Preise für diese Produkte so hoch wie möglich zu treiben.      

Sie sehen, welche Auswirkungen die Handlungen von nur einigen Menschen auf viele andere in Netzwerken befindliche Menschen in unserer globalisierten Welt heute haben.

Wir können davon ausgehen, dass die dafür verantwortlichen Menschen auf der Erde wissen, dass es auf der Bedürfnisskala zunächst wichtiger ist, Hunger zu stillen, als Auto zu fahren. Es liegt nahe, weltweit die Produktion des Biosprits zunächst zu stoppen, so lange bis andere Lösungen sichtbar sind und die Forschung einen Biosprit entwickelt hat, der wirklich die Umwelt von Kohlendioxiden entlastet. Dadurch könnten die Agrarflächen wieder für die Lebensmittelproduktion verwendet werden. Oder wollen diese Menschen für den eigenen Vorteil in Kauf nehmen, dass sie die hungrigen Menschen in den Tod führen?

Welches Ergebnis/welchen Wert haben nur einige Menschen mit dieser eigennützigen und gierigen Handlung für die anderen bloß erzielt?

"Tod durch Hunger"


Ich hoffe, dass dieses Beispiel klar ausdrückt, wie wir mit jeder unserer Handlungen materielle oder immaterielle "Werte" für uns selbst und für andere erzeugen. Nichts geht verloren.

Damit wissen wir, dass Eigenschaften und die damit jeweiligen Handlungen  Ergebnisse produzieren. Die produzierten "Werte" sind damit das Hauptmerkmal für die Entwicklung/Sinnerfüllung der einzelnen verschiedenen  Existenzformen. Und das ist es, was den einen von dem anderen unterscheidet.

Wie Sie oben anhand eines einfachen Beispiels gelesen haben sind die von einem Menschen produzierten immateriellen Werte messbar. Nach meiner Auffassung ist die Zeit reif, für jeden Menschen / jedes Land / jede Gruppe von Ländern / auf den Kontinenten die produzierten positiven sowie negativen immateriellen Werte - genauso wie die materiellen Werte - messbar zu machen. Dafür müssen erst durch Forschungsarbeiten Messsysteme entwickelt werden.

Können Sie Folgendem zustimmen?

  • Achte auf deine Eigenschaften, weil diese die Basis für deine Handlungen werden!
  • Achte auf deine Handlungen, weil diese materielle und immaterielle Werte produzieren werden!
  • Achte auf deine materiellen und immateriellen Werte, weil diese der Maßstab für deine Entwicklung werden!
  • Achte auf deine Entwicklung,  weil diese die  gesamte Ernte deines Lebens wird (Sinnerfüllung)!

       
In welchem Entwicklungsstand befindet sich ein Mensch, der bestrebt ist, einen eigenen Vorteil _ ohne erforderliche Berücksichtigung der Interessen anderer oder der Inkaufnahme großer Nachteile oder sogar Vernichtung anderer Beteiligter - zu erzielen?

In welchem Entwicklungszustand befindet sich ein Mensch, der bei schwierigen Gegebenheiten aufgibt, zu Passivität neigt oder gewalttätig wird?

In welchem Entwicklungszustand befindet sich ein Mensch, der bestrebt ist, anderen Menschen Hilfe zur Selbsthilfe anzubieten?

In welchem Entwicklungszustand befanden sich Mutter Theresa und Mahatma Gandhi?

Welche materiellen und immateriellen Werte, welche Entwicklung, welchen Sinn möchten Sie in Ihrem Leben erreichen?

Dafür klicken Sie bitte auf "Globale Menschliche Werte Entwicklung" und "Meine Lösungsansätze - wie ist Ihr Weg?"

Nach oben

Das könnte Sie auch interessieren

Netzwerk aller Existenzformen: Wie sind die verschiedenen Existenzformen entstanden und wie funktionieren diese?
Einheit in Verschiedenheit
Globalisierung/ Neokolonialismus: Wie hat sich die Menschheit seit dem 15. Jh. entwickelt?
Weltwirtschaftssystem: Wie funktioniert unser Weltwirtschaftssystem und warum lebt etwa die Hälfte der Menschheit auf der Erde in Armut?
Menschliche Entwicklung: Wie entwickelt sich jeder Mensch einzigartig? Wie beeinflussen seine Handlungen seine eigene Entwicklung und die Entwicklung von anderen Menschen in dieser globalisierten Welt?