Logo

Menschliche materielle und immaterielle Werte Entwicklung

Einleitung

  • Je nach Grad und Häufigkeit der Anwendung der positiven bzw. negativen Eigenschaften sowie der dabei entstehenden positiven oder negativen materiellen und immateriellen Werte bestimmt jeder seine menschliche Entwicklung selbst. Diese Entwicklung ist stufenlos und einzigartig.
  • Um diese einzigartige und stufenlose Entwicklung eines jeden Menschen allgemein greifbar zu machen, wurde dies beispielhaft an vier Entwicklungsrichtungen dargestellt.

Wenn Sie mehr über "Menschliche Werte Entwicklung" lesen möchten, dann bitte unten Kurzfassung anklicken. 

Nach oben

Kurzfassung

Kurzfassung

Jeder Mensch entwickelt sich in Kombinationen der unten beschriebenen vier Entwicklungsrichtungen. Je nach Grad und Häufigkeit der Anwendung der positiven bzw. negativen Eigenschaften sowie der dabei entstehenden positiven oder negativen materiellen und immateriellen Werte bestimmt jeder seine menschliche Werte Entwicklung selbst. Diese Entwicklung ist stufenlos und einzigartig.

Um diese einzigartige und stufenlose Entwicklung eines jeden Menschen allgemein greifbar zu machen, wurde dies beispielhaft an vier Entwicklungsrichtungen dargestellt:

Die Menschen der Entwicklungsrichtung Eins produzieren mit ihren Handlungen häufiger und in höherem Maße negative Werte wie Ausbeutung, Überheblichkeit, Zorn, Verblendung, Egoismus, Nichtbeachtung der Rechte von anderen Beteiligten usw.

Die bisherige Entwicklung der Menschen zeigt, dass diese Gruppe von Menschen damit auf lange Sicht für andere Betroffene sowie für sich selbst negative Ergebnisse produzieren. 

Die Menschen der Entwicklungsrichtung Zwei produzieren mit ihren Handlungen häufiger und in höherem Maße negative Werte wie Trägheit, Unlust, Nachlässigkeit, Untätigkeit, Unwahrheit, Misserfolg, Korruption aus Not oder Gewohnheit, Schuldgefühl, Angst, Rache usw. Das Ergebnis ist Stresswirkung auf das Gehirn, eingeschränkte Wahrnehmung, Verzweiflung, eingeschränkte Vernunft usw.

Diese Menschen kämpfen gegen Menschen der Entwicklungsrichtung Eins und versuchen Rache zu nehmen. Sie gehen davon aus, dass sie durch Anwendung negativer Eigenschaften ihre eigene Situation verbessern können. Verbessern sie auf lange Sicht ihre Situation wirklich oder schaden sie ihrer eigenen Entwicklung erheblich?  

Die Menschen der Entwicklungsrichtung Drei produzieren mit ihren Handlungen häufiger und in höherem Maße positive Werte wie Freiheit, Wahrheit, Verantwortung, Verständnis, Toleranz, Respekt, Mitgefühl, Liebe usw. Falls erforderlich führen diese Menschen gewaltlose Proteste gegen die Menschen der Entwicklungsrichtung Eins. Das Ergebnis ist eine positive Weiterentwicklung aller Beteiligten.

Die Menschen der Entwicklungsrichtung Vier sind auf der höchsten menschlichen Entwicklungsstufe. Falls erforderlich führen diese Menschen gewaltlose Proteste gegen die Menschen der Entwicklungsrichtung Eins. Diese Menschen sehen die Einheit des gesamten Daseins (Universum, Erde, Pflanzen, Tiere, Menschen usw.). Auch unter schweren Lebensbedingungen sind sie gleichmütig. Diesen Menschen gelingt es, sich die höchste Stufe der positiven Eigenschaften anzueignen und für das gesamte Dasein einzusetzen. Deren Glücksgefühle entwickeln sich, indem sie andere glücklich machen.

Die Menschen der Entwicklungsrichtung Drei und Vier sind in der Lage, mit gewaltfreier Kommunikation und gewaltfreien Protesten für alle Beteiligten positiven Ergebnissen zu erzielen.

Wenn Sie mehr über "Menschliche Werte Entwicklung" lesen möchten, dann bitte unten Detailfassung anklicken.

Nach oben

Detailfassung

Inhaltsverzeichnis

Menschliche Entwicklung

Inhaltsverzeichnis

1. Entwicklungsrichtung Eins
2. Entwicklungsrichtung Zwei
3. Entwicklungsrichtung Drei
4. Entwicklungsrichtung Vier

Nach oben

Welche Entwicklung möchten Sie erreichen?

Wie wir wissen, produziert jeder Mensch mit jedem Gedanken, Wort und Aktivität für sich selbst und für die im weltweiten sozialen Netzwerk beteiligten anderen einen Wert. Die bisherige Entwicklung der Gattung Mensch zeigt, dass die Menschen ihre Aktivitäten durch den Einfluss der einzelnen Zeitepochen, der jeweiligen Wissensstände sowie deren Weltgebiete in Taten umgesetzt und dabei materielle Werte (Geld, Immobilien, anderes Eigentum usw.) und immaterielle Werte (Verletzung von Rechten anderer Menschen oder anderer Existenzformen durch Ausbeutung, Überheblichkeit, Egoismus, Ungerechtigkeit oder eben Hilfe zur Selbsthilfe durch Toleranz, Respekt, Mitgefühl, Liebe usw.) produziert haben. Mit diesen so erzeugten Werten bestimmt jeder Mensch für sich selbst, welches einzigartiges Entwicklungsergebnis ein jeder im Leben erzielt.

Wie wir wissen ist die materielle menschliche Entwicklung in Geld messbar und wird weltweit als BIP (Bruttoinlandprodukt) eines Landes ermittelt.

Sie haben unter "Eigenschaften - Entstehung von Werten" anhand eines einfachen Beispiels gelesen, wie die durch unterschiedliche Eigenschaften produzierten immateriellen Werte auch messbar sind. Bhutan gilt als eines der ärmsten Länder unserer Welt. Dort wird seit langem ein Index des "Bruttosozialglücks" ermittelt und bekannt gegeben. Die Menschen dort sind sehr zufrieden. Nach meiner Meinung ist es höchste Zeit, so wie die materielle Entwicklung auch die immaterielle menschliche Entwicklung weltweit messbar zu machen.

Um diese einzigartige und stufenlose Entwicklung eines jeden Menschen allgemein greifbar zu machen, soll dies beispielhaft an vier Entwicklungsrichtungen dargestellt werden. Abhängig von seiner eigenen Bewusstseinsentwicklung, verwendet jeder Mensch die unten beschriebenen negativen sowie positiven Eigenschaften stufenlos. Das Entwicklungsergebnis ist daher auch stufenlos und in allen Kombinationen der Entwicklungsrichtung Eins bis Vier möglich.

Wenn die Handlungen eines Menschen auf hohem Niveau und mit hoher Häufigkeit aus den unten in Entwicklungsrichtung Eins und Zwei beschriebenen negativen Eigenschaften bestehen und nur wenige aus Entwicklungsrichtung Drei und Vier enthaltenen positiven Eigenschaften, dann hat dieser Mensch jeweils die Entwicklungsrichtung Eins bzw. gegebenenfalls Zwei eingeschlagen. Andererseits bei Anwendung von überwiegend positiven Eigenschaften auf hohem Niveau und mit hoher Häufigkeit befindet sich derjenige in der Entwicklungsrichtung Drei bzw. Vier.

Nach oben

1. Entwicklungsrichtung Eins

1. Entwicklungsrichtung Eins

Erinnern Sie sich an das Beispiel aus dem Kapitel "Globalisierung" in dem ein Individuum in einer Familie zunächst überhöhte Lust auf Essen hatte und später seine anderen Eigenschaften Gier, ungerechte Handlungen etc. einsetzte?

Lassen Sie uns die Ergebnisse einiger weiterer negativer Eigenschaften bzw. Handlungsweisen der menschlichen Entwicklungsrichtung Eins nachgehen.

Ein Mensch kann in die Abhängigkeit von Alkohol, Tabak, Drogen, Glückspiele usw. geraten. Was wird kurz- oder längerfristig das Ergebnis einer solchen Abhängigkeit sein? Gesundheitliche Probleme? Wirtschaftliche Probleme? Probleme mit anderen Menschen?

Ein Mensch kann genauso abhängig werden von Macht und wird vielleicht mit Gewalt gegen andere Beteiligte vorgehen.    

Die Hauptmerkmale der Entwicklungsrichtung Eins sind:

  • Überheblichkeit / Hochmut /Anmaßung
  • Zorn / Rauheit, Heuchelei, Unwahrheit, Verblendung, Aggressivität
  • Egoismus, fehlendes Wissen über Verhaltensregeln zwischen Menschen, Nichtbeachtung der Rechte anderer Beteiligter, fehlendes Wissen über die Grenzen der eigenen Freiheit und Verletzung der Freiheit von anderen Menschen / anderen Daseinsformen  auf der Erde, nehmende Haltung (nimm so viel wie möglich)
  • Angst, abgrenzende Haltung - Ich, meine Familie, mein Dorf, meine Stadt, mein Land, meine Gruppe von Ländern, mein Kontinent; Unterteilung anderer Menschen in Feind und Freund; Gewaltanwendung / Kriege, um die Feinde zu töten
  • Übermäßge materielle Einstellung - so schnell wie möglich reich zu werden - falls erforderlich auch auf Kosten anderer und / oder mit unfairen Mitteln
  • Lebensfreude und Wohlergehen hauptsächlich aus materiellem Besitz erlangen, diesen materiellen Besitz zur Schau stellen und das Festhalten an materiellem Besitz.     

Die bisherige Entwicklung der Menschen zeigt, dass diese Gruppe von Menschen damit auf lange Sicht für andere sowie für sich selbst negative Werte und Ergebnisse produziert hat (siehe unten Entwicklungsrichtung Zwei und das Kapitel "Globalisierung / Weltwirtschaftssystem").

Nach oben

2. Entwicklungsrichtung Zwei

2. Entwicklungsrichtung Zwei

Verfolgen Sie bitte die Lebensgeschichten von Dieben, Lügnern, Gewalttätigen, Mördern usw. Wie sind diese Gewohnheiten entstanden? Könnte es sein, dass diese Menschen in ihrer Kindheit und im Laufe des Lebens auf Grund von Armut, Unwissen, Unterdrückung, Ungerechtigkeit von anderen gelernt haben, diese Wege zu gehen? Sie haben die Kraft nicht gefunden, um den normalen Weg im Leben zu gehen.

Die bisherige menschliche Entwicklung zeigt, dass es sogar einzelnen Personen, kleinen Gruppen von Menschen oder einem kleinen Prozentsatz der Menschheit aus der Entwicklungsrichtung Eins gelingen kann, großen Schaden an der Entwicklung anderer Menschen, Gruppen von Menschen, Ländern, sogar Kontinenten zu verursachen.

Die Geschichte der Menschheit zeigt auch, dass es den Menschen der Entwicklungsrichtung Eins gelingt, Systeme / Institutionen / Gesetze zu schaffen, um damit eigene Vorgehensweisen zu legalisieren und für eigene Vorteile (unter Inkaufnahme  großer Nachteile für andere) anzuwenden.

Starke Gegensätze zwischen Arm und Reich, unüberbrückbare große Wissensunterschiede, gewaltige Differenzen zwischen Leistungswillen sowie Anwendung von Gewalt und Kriege waren schon immer und sind auch in der heutigen Zeit sichtbar. Auf diese Weise entstehen Menschen der Entwicklungsrichtung Zwei.

Bekanntlich gibt es im Rahmen einer jeder Auseinandersetzung (von beiden Seiten oder nur von einer gewollt) auf kurze oder lange Sicht einen Gewinner und einen Verlierer. Meistens ist der Gewinner ja vorläufig im Plus, weil er Beute gemacht hat und sich dabei gestärkt fühlt.

Der Verlierer aber ist zunächst in der negativen Zone. Diese Menschen  versuchen immer wieder hochzukommen, fallen aber unter Umständen immer wieder zurück. Dieser Zustand kann über Generationen hinweg andauern (siehe "Globalisierung / Weltwirtschaftssystem").

Es gibt auch Menschen der Entwicklungsrichtung Eins, die trotz Reichtum, Macht sowie anhand von erreichter Lebensqualität usw. die Sinnlosigkeit ihrer Handlungen einsehen. Diese Menschen finden keine Zufriedenheit und Lebensfreude mehr und fallen zurück in die Entwicklungsrichtung Zwei.

Falls Menschen der Entwicklungsrichtung Eins und Zwei glückliche Umstände haben und in ihrem Bewusstsein bereits vorhandene Eigenschaften der Entwicklungsrichtung Drei weiterentwickeln, ist es möglich, in der Entwicklungsrichtung Drei Erfolge zu erzielen.   

Die Hauptmerkmale der Entwicklungsrichtung Zwei sind:

Trägheit / Unlust / Untätigkeit; Unwahrheiten, Misserfolg, Korruption aus Not oder Gewohnheit, Schuldgefühle, Angst, Nachlässigkeit, Stresswirkung auf das Gehirn, eingeschränkte Wahrnehmung,  Verzweiflung, eingeschränkte Vernunft.

In dieser Situation gehen diese Menschen beispielsweise folgende Wege:

  • Sie legen ihre Trägheit/Unlust/Untätigkeit ab und wandeln sich in die Entwicklungsrichtung Eins.
  • Sie werden alkohol-; drogen-; oder glückspielabhängig.
  • Sie werden passiv, fallen in Depressionen und können unter Umständen sich selbst oder anderen viel Schaden zufügen.
  • Sie werden kriminell, können anderen viel Schaden zufügen und zu großem Ballast für andere werden.
  • Diese Menschen bilden Gruppen, kämpfen gegen Menschen der Entwicklungsrichtung Eins und versuchen Rache zu nehmen. Sie gehen davon aus, dass sie durch Anwendung von Gewalt ihre eigene Situation verbessern können. Verbessern sie auf lange Sicht ihre Situation wirklich oder schaden sie ihrer eigenen Entwicklung erheblich?

Aus welchen Gründen auch immer ein Mensch in Entwicklungsrichtung Zwei landet, ist jeder Mensch verpflichtet, sich nicht mit eigenen Gegebenheiten  abzufinden, nicht in Entwicklungsrichtung Eins zu fallen, hart zu arbeiten, sich Wissen anzueignen, sich Hilfe zu holen und alles daran zu setzen, auf eigenen Beinen zu stehen.

Falls diese Menschen es allein nicht schaffen und die Mitmenschen sich nicht schnell mit der "Hilfe zur Selbsthilfe" beeilen, entsteht ein Teufelskreis aus den Entwicklungsrichtungen Eins und Zwei, bei dem diese jeweils die Positionen tauschen. Die bisherige Entwicklung zeigt, dass die Gattung Mensch diesen Teufelskreis nicht durchbrochen hat.

Gibt es für Menschen die Möglichkeit, nicht in diesen Teufelskreis zu fallen und andere, die sich in diesem Teufelskreis befinden, herauszuholen?

Durch ihre innerliche positive Haltung verwenden die Menschen der Entwicklungsrichtung Drei und Vier häufiger und in höherem Maße positive Eigenschaften, um Handlungen  durchzuführen.

Nach oben

3. Entwicklungsrichtung Drei

3. Entwicklungsrichtung Drei

Lassen Sie uns die Eigenschaften der Menschen der Entwicklungsrichtung Drei sowie den damit produzierten Werten für sich selbst und andere Betroffene anschauen.

Wie produziert ein Mensch Werte wie Freiheit, Anpassungsfähigkeit, Wahrheit, Verantwortung, Toleranz, Respekt, Mitgefühl, Liebe etc.?

Lassen Sie uns einer fiktiven Geschichte  zweier Studenten, die auf einer Universität gerade ihr Studium begonnen haben, nachgehen. Einer studiert Volkswirtschaft und der zweite beginnt ein Studium der Philosophie und Sozialwissenschaften. Durch Zufall treffen sie sich in der Mensa, kommen ins Gespräch und finden sich gegenseitig sympathisch. Sie treffen sich öfter und Freunden sich an.

Freiheit: Am Anfang läuft alles prima. Beide gehen rücksichtsvoll miteinander um und achten die gegenseitige Freiheit. Es ist eine Freundschaft entstanden, bei der die gegenseitige Freiheit respektiert wird.

Im Laufe der Zeit merkt aber der Philosophiestudent, dass er selbst nach dem Prinzip handelt, nur ihn selbst betreffende Entscheidungen frei und ohne Einmischungen und Druck von anderen zu treffen, gleichzeitig aber auf die Freiheit der anderen zu achten. Nach dem Motto: Meine Freiheit hört dort auf, wo die Freiheit von anderen beginnt. Sein Freund aber, obwohl er für sich volle Freiheit beansprucht, achtet nicht genügend auf die Freiheit der anderen.

Für das gemeinsame Vorhaben realisiert der Volkswirtschaftler sehr häufig seine eigenen Wünsche und Vorstellungen ohne Rücksicht auf die Rechte, Wünsche und Vorstellungen seines Freundes. 

Er erfährt mehr über seinen neuen Freund: Der Volkswirtschaftler kommt aus einer reichen Unternehmerfamilie. Er hat monatlich viel Geld zur Verfügung.  Er raucht Pfeife mit teurem Tabak, trinkt viel Alkohol und hat zusätzlich negative Eigenschaften wie Zorn und Überheblichkeit.

Zunächst will der Philosophiestudent die neue Freundschaft nicht mehr  pflegen. Aber dann denkt er an seine feste Überzeugung, Widerstände zu überwinden und positive Eigenschaften überall anzuwenden, sozusagen als Hilfe zur Selbsthilfe.

Anpassungsfähigkeit: Um mehr über seinen Freund zu erfahren und festzustellen, ob er wieder zu positivem Verhalten zurückfindet oder falls nicht, wie weit er seinem neuen Freund in seiner weiteren Entwicklung zur Seite stehen kann, passt er sich an das Verhalten und die Wünsche des Volkswirtschaftsstudenten an.

Wie wir hier sehen, hat der Philosophiestudent einen Wert geschaffen: Er hat zunächst, um mehr Wahrheit zu erfahren, eine Basis für ein harmonisches Nebeneinander gestellt.

Wahrheit: Er versucht ihn zum Reden zu bringen und erfährt, dass sein Freund als ein Einzelkind mit wenig Zuwendung von seinen Eltern erzogen wurde. Die Eltern waren mehr auf das Unternehmen als auf den Sohn konzentriert: Das Unternehmen so groß wie möglich zu machen, viel Geld zu verdienen. Sein Freund erfuhr dadurch wenig Liebe. In seinem Herzen war er ein einsamer Mensch und nicht sehr stark in seinem positiven Verhalten.

Hier hat der Philosophiestudent erkannt, dass es für eine Basis zur Ausübung  der Menschlichkeit zunächst erforderlich ist, die Wahrheit zu erfahren.

Verantwortung: Aufgrund seines positiven Wesens weiß der Philosophiestudent, dass sein Freund Hilfe braucht. Er selbst hat die Möglichkeit zu verstehen und den Wert der Nächstenliebe in der Praxis zu erleben.

Geben statt nehmen: Der Philosophiestudent hat nicht an seine Bequemlichkeit und seinen Vorteil gedacht, sondern das "Geben-statt-Nehmen"-Prinzip praktiziert: Er hat den Grundstein für einen in der Zukunft  zu erzielenden Wert gelegt, für die positive Weiterentwicklung seines Freundes sowie seiner eigenen.

Verständnis, gewaltlose Kommunikation, gewaltlose Proteste, Toleranz, Respekt, Mitgefühl: Der Philosophiestudent zeigt  Verständnis für das negative Verhalten seines Freundes. Er übt keine Kritik und führt mit ihm aufklärende gewaltlose Gespräche über den Sachverhalt. Er sagt ihm höflich, dass sein Verhalten ihm weh getan hätte und bittet ihn, sein Verhalten in Zukunft zu verändern. Falls erforderlich, praktiziert er auch  gewaltlose Proteste, um ihm das Ergebnis seiner negativen Eigenschaften bewusst zu machen. Selbst sucht er ähnlich gelagerte Gelegenheiten und verwendet seine positive Eigenschaften, um seinem Freund die erzielten positiven Werte vor Augen zu führen.

Dadurch erlebt der Volkswirtschaftsstudent die positiven Ergebnisse und bewegt sich mehr und mehr in Richtung des positiven Verhaltens.

Liebe: Das Ergebnis ist, eine ausgeglichene, freudvolle, vertrauensvolle Freundschaft aufzubauen und die mit Liebe erfüllte zwischenmenschliche Beziehung zu genießen.

Die Menschen der Entwicklungsrichtung Drei verwenden  überwiegend positive Eigenschaften und besitzen unter anderem folgende charakterliche Merkmale:

  • Durch Aneignung von mehr Wissen über positive Eigenschaften sowie deren Anwendung leben diese Menschen überwiegend angstfrei und erleben Freude.
  • Für ihre materielle und immaterielle Entwicklung arbeiten diese Menschen hart.
  • Sie handeln nach dem Motto: Die Früchte meiner Arbeit sind nicht nur für mich! Sie sind geübt in Entsagung. Sie sorgen für sich selbst und ihre Familie und setzen den Überfluss als "Hilfe zur Selbsthilfe"  bedürftiger Menschen ein.
  • Sie praktizieren Selbstdisziplin, Selbstbeherrschung, Aufrichtigkeit, Demut, Geduld, Kompromissbereitschaft,  Vergebung etc.
  • Mit gewaltfreien Protesten und erfolgreicher Kommunikation sind diese Menschen in der Lage, zu zweit oder in kleinen Gruppen mit ihrem  Gegenüber (ganz gleich, in welchem Entwicklungszustand diejenigen sich auch befindet) zu reden und die Wahrheit zu erfahren. Ziel ist es, gemeinsam einen Kompromiss zu finden und den anderen durch Hilfe zur Selbsthilfe für die weitere Entwicklung zur Seite zu stehen.
  • Sie verwirren bzw. wickeln andere Menschen nicht ein und lassen sich von anderen Menschen auch nicht verwirren oder einwickeln.
  • Sie sind hungrig nach neuem Wissen für ihre eigene Entwicklung und zur Weitergabe an andere und deren Entwicklung.

Nach oben

4. Entwicklungsrichtung Vier

4. Entwicklungsrichtung Vier

Diese ist die höchste Entwicklungsstufe der Menschen. Die Aufgabe ist nicht leicht, aber nicht unmöglich und nachvollziehbar. Den Menschen auf diesem Entwicklungsstand ist es gelungen, sich folgende charakterliche Merkmale anzueignen:

  • Diese Menschen sehen die Einheit des gesamten Daseins (Universum, Erde, Pflanzen, Tiere, Menschen usw.). Sie sehen die Gattung Mensch als eine Einheit über die Grenzen der Länder, Religionen, deren Verschiedenheit und Entwicklungszustand. Sie sehen, dass alles als ein Netzwerk miteinander und voneinander abhängig verbunden ist. 
  • Diese Menschen wissen, dass sich die Menschen / Tiere / Pflanzen usw. in Eigenschaften und den dabei produzierten Werten sowie in ihrer Entwicklung voneinander unterscheiden. Alles besteht aus  Materie, Energie und Funktionskraft.
  • Die  Menschen der Entwicklungsrichtung Vier sehen in jeder Form des Daseins das Abbild von "Gott". Die Summe von allem ist für sie "Gott" (dabei ist es unwichtig, wie sie diesen "Gott" benennen).    
  • Sie sind auch unter schweren Lebensbedingungen gleichmütig. Sie haben unendliche Geduld. Unter schweren Vorwürfen und Verleumdungen fühlen sie sich nicht beleidigt. Selbstkritisch untersuchen und korrigieren sie gegebenenfalls ihre Haltung und Handlungen. Oder sie verzeihen den anderen, falls dies nicht zutrifft und helfen ihnen mit gewaltlosen Mitteln, sich zu ändern.  
  • Diesen Menschen gelingt es, sich die höchste Stufe der positiven Eigenschaften anzueignen und für das gesamte Dasein einzusetzen. Diese Menschen wissen ganz klar und deutlich, dass sich jede Daseinsform und jeder Mensch auf der Zeitachse in der Entwicklung befindet.  
  • Diese Menschen unterteilen die anderen nicht in Freund und Feind. Sie haben das Bewusstsein, alle anderen Menschen unabhängig von deren Verhaltensweisen, welche Werte sie auch produzieren oder auf welchem Entwicklungsstand diese stehen, bedingungslos so zu akzeptieren, wie sie sind. Diese Menschen sind selbstlos. Deren Ziel ist es, durch eigenen Einsatz den anderen auf dem Weg in die Entwicklungsrichtungen Drei und Vier mit gewaltlosen Mitteln zur Seite zu stehen.      
  • Deren Bewusstsein ist so gut entwickelt, dass sie sich auch in den schlechtesten Gesellschaften nicht beirren lassen, sondern an ihrer positiven Entwicklung festhalten.
  • Deren Glücksgefühle entspringen aus dem Glücklich-machen von anderen.
  • Auch wenn andere Menschen ihnen bewusst Leid zufügen, bleiben sie auf dem positiven Weg und helfen Ihnen aus solchen negativen Handlungen herauszukommen. Diese Menschen besitzen die Kraft, gegenüber großen Menschenmengen und sogar gegenüber Ländern mit erfolgreicher Kommunikation und Gewaltfreien Protesten zu bestehen und für alle Beteiligten möglichst positive Ergebnisse zu erzielen.

Wissen Sie nun, in welcher Entwicklungsrichtung sich die in "Eigenschaften - Entstehung von Werten" erwähnten Forscher Albert Einstein, Mutter Theresa oder Mahatma Gandhi befanden?

Mit der Vermeidung von Entwicklungsrichtung Eins wird Entwicklungsrichtung Zwei weniger, und Entwicklungsrichtung Drei und Vier werden forciert. Wenn man sich nicht bewusst in Entwicklungsrichtung Drei und Vier bemüht, entwickelt sich der Mensch in Richtung Eins und Zwei.

Wenn die nicht ganz standfesten Menschen der Entwicklungsrichtungen Drei und Vier in den Teufelskreis der Auseinandersetzungen der Entwicklungsrichtungen Eins und Zwei geraten, können diese unter Umständen ihre positive Richtung teilweise verlieren.

Nach oben

Das könnte Sie auch interessieren

Netzwerk aller Existenzformen: Wie sind die verschiedenen Existenzformen entstanden und wie funktionieren diese?
Einheit in Verschiedenheit
Globalisierung/ Neokolonialismus: Wie hat sich die Menschheit seit dem 15. Jh. entwickelt?
Weltwirtschaftssystem: Wie funktioniert unser Weltwirtschaftssystem und warum lebt etwa die Hälfte der Menschheit auf der Erde in Armut?
Eigenschaften - Entstehung von Werten: Wie entstehen die Eigenschaften, Handlungen und Werte von Menschen?